RSV Eintracht 1949 - Dreierfestival bringt Auswärtserfolg | Basketball - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px

Nächtes Heimspiel

2018 02 24 Plakat Cuxhaven



Dreierfestival bringt Auswärtserfolg

k 2019 01 13 16 18 43 02 f ee62a

RSV Eintracht gewinnt deutlich in Vechta

 

Die Korbjäger des RSV Eintracht haben sich nach zuletzt eher durchwachsenen Leistungen am Samstag eindrucksvoll zurückgemeldet.

Die Mannschaft von Trainer Denis Toroman gewann Dank der besten Offensivleistung der Saison deutlich mit 76:96 (38:51) beim SC Rasta Vechta. Die Brandenburger festigten damit ihren zweiten Platz hinter Primus Wolmirstedt, der seinerseits gegen den Tabellenvorletzten aus Eimsbüttel mit 89:77 gewann.

 

Der RSV Eintracht konnte mit komplettem Kader in die im Vorfeld von Coach Toroman als sehr schwierige und vor allem unberechenbar eingeschätzte Auswärtsaufgabe gehen. Lokalderby-Matchwinner Karolis Babkauskas machte gleich weiter, wo er in den Schlusssekunden gegen Königs Wusterhausen erfolgreich aufgehört hatte und gab mit zwei verwandelten Dreipunktewürfen mit den ersten zwei Angriffen zugleich auch die Richtung an, in welche es gehen sollte. Zwar zeigten die jungen Niedersachsen bis Mitte des zweiten Viertels (30:33, 16. Minute) noch entsprechende Gegenwehr, aber bereits hier sollte sich andeuten, dass das Fehlen der Leistungsträger Luc van Slooten und Philipp Herkenhoff an diesem Tag gegen eine stark aufspielende Eintracht nicht zu kompensieren war. Die Brandenburger, angeführt von Kapitän Sebastian Fülle, legten nun einen vorentscheidenden 8:21 Lauf bis zum Halbzeitsignal hin, wobei Fülle in dieser Phase 12 seiner am Ende 25 Punkte erzielte. Nach dem Seitenwechsel wuchs der Vorsprung dann rasch auf über 20 Punkte an, so dass die Hausherren keine Chance hatten, nochmal ernsthaft einzugreifen. Dies lag vor allem an der ungewöhnlich starken Offensivleistung, welche sich vor allem durch 19 getroffene Dreipunktewürfe bei nur 31 Versuchen auszeichnete. Dementsprechend zufrieden war dann auch Trainer Toroman: „Ich hatte im Vorfeld ja gesagt, dass wir eine unserer besten Leistungen der Saison benötigen werden, um in Vechta zu gewinnen und das haben wir geschafft! Die Jungs waren von Beginn an fokussiert und haben sich an die taktischen Vorgaben gehalten. Im Angriff haben wir den Ball laufen lassen, was zu insgesamt 27 Assists geführt hat. Und letztlich haben wir diesmal auch die herausgespielten freien Würfe getroffen. Das waren ähnliche Würfe wie in anderen Spielen zuvor auch und ähnliche Würfe, wie wir sie in jedem Training machen. Es ist also für mich nicht überraschend, weil ich es quasi täglich von meinen Spielern sehe und weiß, dass sie dazu in der Lage sind.“

 

Karolis Babkauskas schaffte am Ende ein Double Double, da er neben seinen 20 Punkten noch 12 Assists verteilte. Matt Dogan legte 17 Punkte auf, während die beiden Big Men Moses Pölking und Akim-Jamal Jonah mit 14 bzw. 12 Punkten und jeweils 2 Blocks unter den Körben Präsenz zeigten.

 

RSV: Fülle 25, Babkauskas 20, Dogan 17, Pölking 14, Jonah 12, Stölzel 3, Zivkovic 3, Goncalo 2, Hildebrandt, Paul, Stenyushyn

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563