RSV Eintracht 1949 - Es geht tief in den Westen | Basketball - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px

Nächtes Heimspiel

BasketballNaechstesHeimpsiel



Es geht tief in den Westen

2019 10 20.0100 4801e
TKS 49ers reisen am Sonntag
zum VfL Bochum


Im drittletzten Auswärtsspiel der regulären Saison geht es für die TKS 49ers in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB am Sonntag zu den VfL SparkassenStars Bochum.

Die Situation für TKS 49ers wird in der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB immer schwieriger. Jedes der noch sechs verbleibenden Spiele in der regulären Saison hat bereits eine Art Endspielcharakter, denn die Brandenburger trennen bereits vier Punkte zu den davor platzierten Teams aus Iserlohn und Düsseldorf und damit zum angestrebten Klassenerhalt. Dass dieser nicht mehr direkt über die Playoffqualifikation erreicht werden kann, ist inzwischen auch klar, denn hier beträgt die Differenz zum Tabellenachten Dresden Titans bereits zehn Punkte. Dennoch werden alle Punkte aus der regulären Saison in die nachfolgenden Playdowns mitgenommen.

Und daher müssen die Brandenburger unbedingt nachlegen, will man sich eine realistische auf den Klassenerhalt aus eigener Kraft aufrechterhalten. Die nächste Chance wichtige Punkte zu sammeln bietet sich dabei für die Mannschaft von Trainer Nicolai Coputerco am Sonntag um 17 Uhr bei den VfL SparkassenStars Bochum. Nach sehr schwachem Saisonstart sind die Westdeutschen angefangen vom 81:91 Hinspielerfolg am 5.Spieltag in Kleinmachnow mächtig in Fahrt gekommen. Neben den beiden Spitzenreitern aus Schwelm und Itzehoe sind die Bochumer damit das heißeste Team der Liga, was sich inzwischen auch an der 9-7 Bilanz erkennen lässt. Damit rangiert der Club aus dem Ruhrgebiet, den Herbert Grönemeyer einst „tief im Westen“ einordnete, inzwischen punktgleich mit dem Tabellendritten BSW Sixers im Mittelfeld der Tabelle mit klarer Tendenz nach oben. Etwas überraschend wurde der Bochumer Erfolgszug aber am letzten Spieltag mit 95:80 in Dresden gestoppt, wobei ein Großteil der Mannschaft dort jedoch geschwächt durch die Grippe antrat. Topscorer sind die beiden Importspieler Conner Washington mit 19,4 Punkten pro Spiel und Zachary Haney, der 16,6 PpS vorweisen kann. Die weiteren Leistungsträger im recht erfahrenen Bochumer Kader sind Lars Kamp (13,1 PpS) und Florian Wendeler (10,1 PpS). Dazu kommen mit Mark Gebhardt, Marco Buljevic, Tim Lang, Marius Behr, Mario Blessing und Niklas Bilski aber noch sechs weitere Spieler, die allesamt schon zweistellig gepunktet haben und wichtige Stützen sind.

Auf die Defensive der TKS 49ers wird also angesichts der individuellen Stärke der Bochumer Akteure einiges an Arbeit zukommen. Wenn jedoch endlich die ersehnten ersten Punkte im neuen Jahr geholt werden sollen, dann wird Coach Coputerco aber vor allem auch eine Steigerung in der Offensive anprangern, denn in den beiden Auswärtsspielen in Bernau und Münster blieben die Brandenburger jeweils unter 60 Punkten.

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563