RSV Eintracht 1949 - Drei Landesmeistertitel und fünf weitere Medaillen für unsere Leichtathleten im Blockmehrkampf | Leichtathletik - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px



Am 15. Juni fand in Frankfurt/Oder die Brandenburgische Meisterschaft im Blockmehrkampf statt. Die Leichtathleten der LG Mittelmark setzten dort neben den Vereinen der Sportschulen in Rot einen starken grünen Akzent. Mit zwanzig jungen Sportlern angereist, konnten wir acht Medaillen gewinnen, was nach dem dominanten LC Cottbus, der alle vier Mannschaftswertungen gewann, die zweitbeste Bilanz aller Vereine war.

Bei den Erwachsenen ist der Zehnkampf (bzw. Siebenkampf bei den Frauen) die Königsdisziplin der Leichtathletik, der Blockmehrkampf ist sozusagen die Vorbereitung dazu bei den Schülern und Jugendlichen. Alle müssen Weitsprung, Sprint und Hürdenlauf absolvieren, bei der U14 kommen dazu Ballwurf und die 2000m, dies ist dann auch der Block Lauf bei der U16. Im Block Sprint/Sprung kommen Hochsprung und Speerwurf als vierte und fünfte Disziplin dazu (im Block Wurf Diskus und Kugel).

Im Block Sprint/Sprung starteten zwei Sportlerinnen der LG Mittelmark in der W15. Ann-Cathrin Vogl ging mit einem guten Lauf über 80m Hürden in Führung, die sie bis zur letzten Disziplin, dem ungeliebten Speerwurf, verteidigen konnte. Mit persönlicher Bestleistung im Speerwurf sicherte sie sich die Goldmedaille im Block S/S, Emma Grimm erreichte den fünften Platz. Beim Block Lauf wollte Theresa Bork ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen, was ihr sehr überzeugend gelang. Auch sie hatte eine persönliche Bestleistung im Wurf, zudem den einzigen 5-Meter-Sprung der W15, so konnte sie im abschließenden 2000m-Lauf sicher die Führung verteidigen. Herausragend ist ihre  Punktezahl, die Landesrekord in der W15 bedeutet und auch die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften. Juliane Sterr als Vierte und Sarah Oerke als Sechste rundeten das tolle Mannschaftsergebnis ab, es wurde Platz zwei der weiblichen U16 hinter dem LC Cottbus.

Lennart Unser konnte im Block Lauf der M14 ebenfalls gleich mit dem Hürdenlauf in Führung gehen, musste die auch nach dem Ballwurf nicht abgeben, bevor er dann über 2000m mit einer starken Zeit von 6:26 Min. den Wettkampf bravourös beendete. Das war neben dem Meistertitel ebenfalls die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften im September. Felix Fenzl belegte in der M15 mit einem guten, ausgeglichenen Wettkampf den sechsten Platz.

Bei der männlichen U14 gab es gute Leistungen und in der M12 einen spannenden Wettkampf, bei dem im abschließenden 2000m-Lauf Sekunden über die Plätze Zwei bis Vier entschieden. Dabei reichte Lennart Roßius der durch einen tollen Weitsprung errungene Vorsprung, um die Silbermedaille zu gewinnen, wogegen Florian Zimmermann noch knapp auf den vierten Platz verwiesen wurde. In der M13 kam Maximilian Röhr auf den achten Platz, und die Mannschaft, zu der noch Philip Kröning, Felix Krüsemann, Julius Ebner und Max Opri gehörten, erreichte einen hervorragenden zweiten Platz. Schade nur, dass der Landesverband es bei der Mannschaftswertung nicht für nötig fand, Medaillen zu verteilen, und es bei Urkunden beließ.

Bei den Mädchen der U14 gelang Theresa Albrecht, Leni Wildgrube, Shirley Forde, Nadine Wandrei, Jasmin Krause und Emily Neubauer zum ersten Mal ein Platz unter den ersten drei Mannschaften. Sehr erfreulich war, dass Leni Wildgrube endlich einen kompletten Wettkampf zeigte und mit großem Kampf auf den 2000 Metern die Bronzemedaille der W12 verteidigte, Shirley Forde belegte den siebten Platz der W12. Besonders hervorzuheben ist, wie viele unserer jungen Sportler/innen noch die Kraft hatten, zum Abschluss des langen, heißen Tages einen starken 2000m-Lauf  zu absolvieren. Shirley, Philip, Theresa Albrecht sowie Lennart Unser konnten ihre Läufe überlegen gewinnen. Wir gratulieren allen zu den großartigen gezeigten Leistungen.

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563