RSV Eintracht 1949 - AOK Mittelmarkcup : Schöner Abschluss am Teltowkanal | Leichtathletik - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px



AOK Mittelmarkcup : Schöner Abschluss am Teltowkanal

Zum Abschlusslauf im AOK Mittelmarkcup, dem Teltowkanal Halbmarathon präsentierte sich der Herbst von seiner für die Läufer sehr angenehmen Seite. Die Temperaturen waren nicht zu kalt und der Regen setzte erst am Nachmittag ein, also konnten alle bei guten Bedingungen laufen. Die beim Sturm umgestürzten Bäume wurden rechtzeitig von der Laufstrecke geschafft – sie waren noch neben der Strecke in Teilen zu sehen. Der Dank gebührt allen, die durch ihren Einsatz den Lauf möglich gemacht haben, darunter vielen Helfern, die schon um sechs Uhr morgens mit dem Aufbau begonnen haben. Ebenso danken wir der AOK Nordost, unserem exclusiven Gesundheitspartner sehr für die kontinuierliche Unterstützung der Laufserie.

teltow kanal 87c78

Die Läufer bedankten sich auf ihre Art : mit guten sportlichen Leistungen. Im Halbmarathon waren drei Männer sehr schnell unterwegs, sie waren auf der ersten Runde so schnell wie die schnellsten Kurzstreckler und hielten das Tempo bis ins Ziel. Es siegte Robert Linz in 1:14:46 Std. vor Philipp Dressel-Putz und Robert Brügmann, alle Drei waren schneller als die schnellste Staffel von gotorun. Schnellste Frau war Karsta Parsiegla in 1:28:30 mit deutlichem Vorsprung vor Marie Albéric. Ein Läufer über 14 km konnte beim hohen Tempo der drei Männer mitlaufen, Jonas Wienecke siegte überlegen vor Robert Franke und Michael Scherwat. Einen knappen Einlauf gab es bei den Frauen, hier siegte Teresa Ceczka vor Ines Sobotta und Christina Dexel.

 teltow w1 29fd8

Die 7 km waren die Wertungsstrecke für den AOK Mittelmarkcup, hier zeigten die Gesamtsiegerinnen der Laufserie, wie schnell sie sind. Damaris Gericke, die Gesamtsiegerin bei den Frauen setzte sich in 29:14 Min. gegen die Gesamtsiegerin der Frauen ab 50, Sylvia Schierz durch. Die nächsten Plätze belegten Petra Beyer, Inken Weller und die schnellste Jugendliche, Teresa Wahl. In der Cupwertung belegten die Podestplätze Katrin Rychlik und Marei Höhle sowie Annett Pagel und Vera Zimmermann. Die Jugend war bei den Männern über 7 km vorne. Es siegte Moritz Gutschmidt in 24:37 vor Thomas Strupat, Jan-Erik Sander, Björn Schwarz und Frank Morgner. Frank Morgner konnte nochmals viele Punkte für die Gesamtwertung der Männer sammeln und erreichte noch den zweiten Platz knapp hinter Robert Franke, der im Frühjahr sehr stark lief und nun den großen Pokal in Empfang nehmen konnte. Bei den Männern ab 50 stand Frank Kelch schon als Gesamtsieger im AOK Mittelmarkcup fest wie auch Paula Cierpinski bei der weiblichen Jugend. Beide konnten ihren Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen.

 teltow jugend 3367c

Der RSV Eintracht freut sich über die erfolgreiche Titelverteidigung von Jan-Erik Sander bei der männlichen Jugend. Hinter ihm folgten Lance Franke, Paul Czipai und Dominik Schitko (beide aus Stahnsdorf). Ebenfalls hervorragend platziert war Yessica Bollin vom RSV als Zweite bei der weiblichen Jugend, Dritte wurde Laura Benkenstein aus Stahnsdorf. Yessica war die fleißigste Cupläuferin mit neun Läufen, nur übertroffen von Robert Franke, der an zehn der elf Läufe teilgenommen hat. Die aktivste Altersklasse waren wieder die jung gebliebenen Männer über 50. Hier haben 17 Männer fünf Läufe der Cupserie absolviert und konnten den kleinen Pokal und einen Rucksack und eine Trinkflasche vom Gesundheitspartner AOK Nordost in Empfang nehmen. Durch die guten Ergebnisse beim Schlusslauf konnten sich Kai-Dieter Rudolf und Dirk Dobrowald noch an Carsten Hahn und Torsten Martens vorbei schieben und belegten hinter Frank Kelch den zweiten und dritten Platz. Vom RSV waren bei den Männern über 50 Dieter Brockmeyer, Andreas Bauer und Kai-Uwe Bork regelmäßig dabei. In den Schülerklassen, die schon beim Parforceheide Crosslauf geehrt wurden, waren vom RSV Maja Martens, Finja König und Liv Ohlsen, sowie Nico Brockmeyer, Jan-Hauke Longwitz und Fynn Ohlsen erfolgreiche Teilnehmer. Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr der AOK Mittelmarkcup wieder gute Resonanz sowohl bei Läufern aus der Region als auch bei Läufern außerhalb des Landkreises Potsdam-Mittelmark finden wird. In diesem Jahr kommen die SiegerInnen aus Potsdam, Stahnsdorf, Berlin, Schwielowsee, Brandenburg, Luckenwalde und Jüterbog.teltow abschluss2017 97387

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563