RSV Eintracht 1949 - 15. ClaB Sommerlauf (Achtung: Abschluss in Teltow am 10.11.) | Leichtathletik - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px



15. ClaB Sommerlauf (Achtung: Abschluss in Teltow am 10.11.)

Jedes Jahr seit 15 Jahren lädt der Jugendclub an der Bäke die Läufer zum Lauf um den Machnower See und jedes Jahr gelingt es ihm, den Läufern gutes Laufwetter zu bieten. Neben dem guten Wetter sind auch die handgefertigten Keramikmedaillen eine willkommene Auszeichnung. Besonders beliebt sind sie bei den jungen LäuferInnen, die im Garten des Clubgeländes ihre Runden drehen. Den Startschuss für die Jüngsten gab der Clown, bei den Hauptläufen durfte das der Bürgermeister übernehmen. Es gab überwiegend zufriedene Gesichter im Ziel, etliche Läufer sammelten wieder viele Punkte für den AOK Mittelmarkcup. Es gibt eine wichtige Terminmitteilung für alle Cupläufer : Das Finale findet am 10. November in Teltow statt (nicht am 3.11.).

clabbambini2 cf899

Beim Hauptlauf setzen diesmal Berliner Läufer an der Spitze das Tempo. Samalya Schäfer von den Laufpartnern brauchte nur 26:40 Minuten für die 8,1 km. Sylvio Linde vom RSV Eintracht 1949 konnte auf der ersten Runde mithalten, musste aber dann den Berliner Läufer ziehen lassen. Auf dem dritten Platz folgte Gerrit Wegener (auch Laufpartner). Bei den Frauen gab es ein ähnliches Bild, denn Anne Stephan (Laufpartner) siegte in 34:36 vor der schnellsten Stahnsdorferin, Nadin Spies, und Eileen Gebhardt aus Potsdam. Die Läufer nutzten gerne die Gelegenheit, sich kurz vor der Schleuse beim Wasserstand zu erfrischen.

clabwasser2 4d0ef

Auf der kürzeren Strecke von 4,8 km war die Jugendliche mit der weitesten Anreise vorne. Es siegte Emily Quast aus Rathenow vor Melina Tippmann vom RSV Eintracht und Paula Cierpinski aus Brandenburg. Um die vorderen Plätze bei den Schülerinnen wurde bis zum Ziel gekämpft. Es siegte Finja König vor Samira Steigert (beide RSV Eintracht) und Klaara Heim aus Jüterbog. Die schnellste Zeit lief in sehr starkem 16:31 Minuten Hendrik Feige vom OSC Potdam. Er siegte vor seinem Vereinskameraden Ben Hohendorf, dahinter konnte sich der schnellste Schüler Noah Retzlaff aus Kleinmachnow gegen den deutlich älteren Erik Reich durchsetzen. Bemerkenswert auch die starke Leistung des Neunjährigen Karl Jedlitschka aus Niederschönhausen, der nur 20 Minuten für die 4,8 km benötigte.

 clabwasser1 40134

Gute Platzierungen gab auch es für folgende LäuferInnen des RSV Eintracht : Emily Steigert (wU14), Matteo Groß (MU10) und Nico Brockmeyer (mU16) belegten jeweils den zweiten Platz ihrer Altersklasse. Marek Frei konnte diesmal sogar die M50 über 8 km gewinnen und verbesserte sich in der Cupwertung beim AOK Mittelmarkcup auf den zweiten Platz der erfahrenen Läufer. Samira Steigert bestätigte mit der guten Leistung wie ihre Mutter Heike bei den jungen Frauen die Führung in der Gesamtwertung. Die nächsten Läufe im AOK Mittelmarkcup sind der Nordahl Grieg Lauf in Kleinmachnow und der Parforceheide Crosslauf in Stahnsdorf, bei dem es die Ehrung im AOK Mittelmarkcup für die SchülerInnen geben wird. Wir freuen uns darauf, viele LäuferInnen dort begrüßen zu können.

schleuse1 f28e2

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563