RSV Eintracht 1949 - Nasser Start für den 10. AOK Mittelmarkcup in Luckenwalde | Leichtathletik - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px



Nasser Start für den 10. AOK Mittelmarkcup in Luckenwalde

Die Jubiläumsauflage des AOK Mittelmarkcup startete am Sonntag mit einem anspruchsvollen Crosslauf. Seit über 30 Jahren bieten die Luckenwalder Leichtathleten den Läufern eine Crosslaufserie an, die bis nach Berlin hin einen guten Ruf unter den Läufern genießt. In diesem Jahr gab es leider Sturmwarnungen fürs Wochenende, die sich zum Glück am Sonntagmorgen nicht bewahrheiteten. Es gab nur Nieselregen, der eher für die Begleiter unangenehm war, aber die hatten ja Regenschirme.

luckstart2020 99765

Den Veranstaltern gebührt großer Dank, auch bei diesem Wetter einen guten Lauf möglich gemacht zu haben. Trotz des Wetters starteten 285 Teilnehmer, die Mehrzahl auf den Schülerstrecken. Die jugendlichen Sportler des Laufteams des RSV Eintracht präsentierten sich in hervorragender Form. Fritz Stubenrauch siegte überlegen auf der 7,4 km langen Strecke vor Felix Krüsemann. Auch Hannah Stegenwallner und Paul Lehmann zeigten dahinter gute Leistungen.

fritz2020 329ad

Unter den jungen Schülern waren über 2 km Philipp Gerstengarbe aus Jüterborg und Sören Unterreiter (LG Süd) sowie Mia Schulz aus Mellensee und Vivid Krems (LG Süd) die Schnellsten. Beste der Starter des RSV Eintracht 1949 waren Finja Sommer und Marvin Steigert. Bei den älteren Schülern/Jugendlichen siegte Viktoria Kamml aus Neukölln vor Laura Nehring aus Schönewalde, sowie der Luckenwalder Jannes Abicht vor Benjamin Klonowski und Leonard Gies (beide LG Süd). Schnellste Frau über 7,4 km war Teresa Wahl aus Blankenfelde vor Annika Stoeckl vom LTC Berlin, erneut schnellste erfahrene Frau war Sylvia Schierz aus Jüterbog vor Marita Wahl.

hannah2020 85fe6

luckstrecke3 496e7

Auf der längsten Strecke über 11,1 km mussten auf drei Runden (7,4 km nur zwei Runden) etliche kleine Anstiege bezwungen werden, es gab auch dreimal die bekannte Bergabpassage am Sandberg, sowie die kleine Senke kurz vor dem Ziel. Mit der Strecke kam Maik Wollherr am besten zurecht; er siegte vor den Berlinern Marvis Sydow und Felix Ledwig. Schnellster erfahrener Läufer war Peter-Roman Persch aus Kleinmachnow vor Dierk Stenzel aus Berlin. Bei den Damen waren zwei Berlinerinnen vorne : Vivien Gronde und Katharina Gips. Alle freuten sich über den warmen Tee im Ziel und darüber, dass die Siegerehrung zügig durchgeführt wurde.

 felix2020 9ba17

Wir gratulieren allen zu den guten Leistungen bei schweren Bedingungen und hoffen, dass sie auch weiter bei den Läufen im AOK Mittelmarkcup aktiv sein werden. Der nächste Lauf der Serie ist am 4. April der Haveluferlauf vom ESV LOK Potsdam. Danach folgen am 11.April der Osterlauf in Deetz, der Altstadtlauf in Beelitz am 19. April und der Wald(bad)lauf in Borkheide am 1. Mai. Informationen zur Laufserie findet man auf www.mittelmarkcup.de . Wir freuen uns darauf, auch dort wieder viele große und kleine LäuferInnen begrüßen zu können.

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563