RSV Eintracht 1949 - Leichtathleten feiern Erfolge bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hannover | Leichtathletik - News
Warning: filemtime(): stat failed for templates/rsv2020/css/joom.less in /homepages/45/d29226901/htdocs/RSV2020/CMS/templates/rsv2020/less/lessc.inc.php on line 1700
basketball badminton Geraetturnen Handball Kinderturnen fussball Gymnastik judo leichtathletik volleyball

AOK Spakasseemb skalliert 50pxAutohaus Boettche 50pxGrabownhhotelsposv      BBIS skalliert 50pxMobileDe skalliert 50pxTBR skalliert 50pxSelgros skalliert 50px



Leichtathleten feiern Erfolge bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hannover

RSV

Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten, die am 10. und 11. August in Hannover stattfanden, konnten die jungen Sportler aus Teltow, Kleinmachnow und Stahnsdorf, durchweg gute Ergebnisse erzielen. Ein Highlight war der 3. Platz und damit die Bronzemedaille in der 4 x 100-Meter-Staffel der männlichen Jugend U16. Einen weiteren Höhepunkt gab es beim 800 Meter-Lauf der M15 mit dem dritten und vierten Platz durch Julius Albrecht und Lennart Unser.

Schon der erste Wettkampftag begann mit vielen guten bis sehr guten Leistungen.
Ann-Cathrin Vogl erzielte im Hochsprung der W15 den ersten Podestplatz. Mit Platz acht und übersprungenden 1,50 m deutete sie ihr großes Potenzial bereits im Hochsprung an.
Am späten Nachmittag folgte dann, aus unserer Sicht, dass erste Wettkampfhighlight. Die Staffel der männlichen U16 (v.r. Lennart Unser, Felix Fenzl, Julius Albrecht und Sven-Fietje Becker) gewann in neuer Bestzeit die Bronzemedaille. Mit guten Wechseln und schnellen Laufzeiten mussten sie sich nur der LG Osnabrück und dem Hamburger SV geschlagen geben.

Auch unsere Staffelläuferinnen mussten sich mit der Norddeutschen Konkurrenz messen. Sarah Oerke, Theresa Bork, Juliane Sterr und Ann-Cathrin Vogl wollten zeigen, dass sich das Training der letzten Wochen gelohnt hat und mit dem Angriff auf ihre persönliche Bestzeit in die Medaillenvergabe eingreifen. Daraus wurde leider nichts. Nach einem Wechselfehler und der damit verbundenen Disqualifikation, musste dieser Traum begraben werden. Direkt nach der Staffel ging es für Theresa zum Weitsprung. Schnell den Anlauf ausmessen, einspringen und schon ging's los. Leider reichten 5,10 m nicht fürs Finale. Als 9. verfehlte sie dies nur knapp. Eine weitere Topplatzierung konnte Leandra Lorenz erlaufen. Als sechste und mit neuer persönlicher Bestleistung von 7:00,29 min über 2000m der W15 vertrat sie die LG Mittelmark auch bei dieser Siegerehrung. Einen fünften Platz in der männlichen Jugend U20 erkämpfte Sylvio Linde über 3000m. Er benötigte für diese Strecke 9:30,03 min.

Den zweiten Wettkampftag eröffnete erneut Ann-Cathrin. Gemeinsam mit Sarah sollten beide auch über die 80m Hürden ihre Klasse unter Beweis stellen. Für Sarah ging es um eine neue persönliche Bestleistung und bei Anni um den Einzug ins Finale. Beide erreichten dieses Ziel. Im Finale belegte Anni in 12,43 s den sechsten Platz und für Sarah blieb im Vorlauf die Uhr bei 13,31 s stehen. Im Anschluss an die Hürdenfinals eroberten die Läufer die Laufbahn. Auch hier konnten wir wieder gut mitmischen. Julius Albrecht und Lennart Unser belegten in der M15 über 800m Platz drei und vier. Julius verbesserte nicht nur seine persönliche Bestleistung auf 2:06,08 min, sonder unterbot gleichzeitig die Laufnorm für die Deutschen Blockmehrkampf Meisterschaften im September. Juliane Sterr und Leandra Lorenz starteten ebenfalls über 800m. Juliane stand im ersten von drei Zeitendläufen und konnte diesen für sich entscheiden. Auch sie stellte eine neue persönliche Bestleistung (2:26,08 min) auf. Im zweiten Zeitendlauf belegte Leandra den 2. Platz (2:28,56 min). Nach der Addition aller Zeiten aus allen drei Läufen, platzierte sich Juliane auf Platz 8 und Leandra auf Platz 10. Über 300m konnte Theresa eine neue Freiluftbestleistung aufstellen und sprintete auf den undankbaren vierten Platz. Stark auf den ersten 200 m, gingen ihr auf den letzten 50 m etwas die Kräfte aus. Trotzdem konnte sie bei der Siegerehrung stolz ihre Urkunde entgegen nehmen. Sylvio Linde konnte auch über 1500 m einen 5. Platz erlaufen. In 4:21,52 min unterbot er genau wie schon am Tag zuvor, seine alte persönliche Bestleistung.

RSV

 

Mit zwei Bronzemedaillen, zwei 4. Plätzen, zwei 5. Plätzen, zwei 6. Plätzen und zwei 8. Plätzen präsentierten sich unsere jungen Athleten hervorragend und machten diese Wettkampffahrt zu etwas ganz besonderem. Herzlichen Glückwunsch

RSV Eintracht 1949 e. V.
Heinrich-Zille-Straße 32
14532 Stahnsdorf
Deutschland
Tel.: 03329 / 697496
Fax: 03329 / 697563