Historie

1964 trafen sich die ersten Badmintonbegeisterten in Stahnsdorf. Die Heinrich-Zille-Halle hatte damals keine Feldmarkierung fürs Badminton, so mussten die Linien für das einzige Badmintonfeld selbst gezogen werden. In der Folge schlossen sich die Spieler der ersten Stunde der TSG Stahnsdorf an, aus der später die BSG Electronic Teltow hervorging. Es wurde an ersten Turnieren in der Region teilgenommen.

1974 konnte das Training in die Halle der Steinweg Grundschule nach Kleinmachnow verlegt werden, die vier Badmintonfelder hatte. Die Abteilung nutzte die neuen Trainingsmöglichkeiten und entwickelte sich weiter. Ein Kinder- und Jugendtraining wurde aufgebaut. Karsten Zade übernahm zusammen mit Siegfried Zimmermann und Manfred Weinert die Leitung des Vereins. Die Abteilung erlebte eine erste Hochzeit und spielte bis 1990 in der Bezirksliga Potsdam.

1990 fiel mit der Wiedervereinigung die Förderung durch die Betriebe weg. Aus den Mitgliedern der BSG Electronic Teltow gründete sich die TSG Teltow Kleinmachnow 1949 e.V. In den Folgejahren kam es zum Abgang von Leistungsträgern aufgrund beruflicher Veränderungen, die zum Niedergang der Abteilung führten. Zeitweise gab es nur 13 Badmintonspielende.

1997 übernahm mit Axel Mueller, Sabine Frieß und Burkhard Platz ein neues Team die Leitung. Ehemalige Spielende konnten zurückgewonnen werden. Durch die Erfolge im Kinder- und Jugendtraining wuchs in der Abteilung die Anzahl auf 85 Badmintonspielende.

1998 benannte sich die TSG Teltow Kleinmachnow 1949 e.V. in Regionaler Sportverein Eintracht 1949 e.V. Teltow, Kleinmachnow, Stahnsdorf um. Die Kurzform RSV Eintracht 1949 e.V. hat bis heute Bestand. Die 1. Mannschaft schaffte den Aufstieg in die Verbandsliga.

2005 fusionierten im Badminton die Landesverbände Berlin und Brandenburg. In der letzten Saison vor der Fusion belegten unsere beiden Mannschaften den 1. und den 8. Platz in der Landesliga. Nach der Fusion starteten beide Mannschaften in der Landesliga des neu gegründeten Badminton-Verbandes Berlin-Brandenburg e.V. (BVBB).

2015 erreichte die Anzahl der Badmintonspielenden mit 130 einen neuen Höhepunkt. Der 1. Mannschaft gelingt der Wiederaufstieg in die Bezirksklasse, der 2. Mannschaft der Wiederaufstieg in die C-Klasse. 2016 tritt der Verein mit einer 3. Mannschaft in der G-Klasse an. Nachdem wir in den folgenden Jahren unsere Kinder- und Jugendtrainer verloren hatten, freute es uns, dass wir 2018 Tai You als neuen lizensierten Badminton C-Klasse-Trainer für das Kinder- und Jugendtraining gewinnen konnten.

Aktuell nehmen ca. 90 Badmintonspielende am Training des RSV Eintracht 1949 e.V. teil.